Into the Wild

März 18th, 2012  |  Published in Kletterreisen  |  2 Comments

In Sean Penns ‚Into the Wild‘ geht es um einen jungen Erwachsenen, der die Nase voll hat, seinen Rucksack packt und sich als „Alexander Supertramp“ auf die Reise nach Fairbanks nahe dem nördlichen Polarkreis begibt, um sich den Herausforderungen eines einfachen Lebens fernab der Zivilisation zu stellen. Inspiriert von diesem Heldenepos, begaben wir uns nach Rostock Schmarl. In der Ausgesetztheit dieser Umgebung riskierten wir Kopf und Kragen, um den wohl schwierigsten Boulder Norddeutschlands herauszufordern: Die Schmarlne Quacke – eine Kunstgesteinsformation auf dem Schulhof einer Rostocker Grundschule. Was für Zehnjährige gut ist, sollte uns doch gerade recht sein können? Also rein in die Kletterschuhe und ab dafür:

Tayo und Willy haben die weite Reise in die Wildnis auch gewagt und in Bewegtbild festgehalten:

Schlagwörter:

2 Comments

  1. […] Bilder der Schmarlner Quacke, exakter Standpunkt sowie ein Reisebericht: […]

  2. Basti sagt:

    Den Block seh‘ ich immer aus meinem Klassenzimmer der Berufsschule und Spaß kann er auch machen…Rostock brauch einfach mehr davon

Your Comments

Werbung